Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Resteessen

Resteessen / Serviettenknödel

Im letzten Urlaub, bei lieben Freunden in Thüringen, gab es Serviettenknödel als Beilage zum Mittagessen. Eine sehr gute Idee aus alten Tagen alte Brötchen zu verwerten und schmeckt auch noch sehr gut. Sie erinnern mich an "Arme Ritter", denn die Zutaten sind ähnlich. Sie werden allerdings aufgrund der hohen Kalorienzahl und Kohlenhydraten nicht zu oft zubereitet.
In Scheiben geschnitten und in etwas Butter angebraten schmecken sie besonders lecker:



Serviettenknödel


Vorbereitung: 15 Minuten
Warte-/Ruhezeit: ca. 1/2 Stunde
Kochzeit: 40 Minuten
Gesamtzeit: etwa 1 1/2 Stunden
Anzahl/Stücke: etwa 4 Portionen
Personen: 4
Schwierigkeitsgrad: simpel

Zutaten:

  • 250 g Brötchen
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • etwas Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Zubereitung:

  1. Die Eier mit Milch, etwas Butter einer guten Prise Salz, Pfeffer und etwas frisch geriebenem Muskat verquirlen.
  2. Die Brötchen in kleine Stücke zerteilen und gut mit dem Eiergemisch vermengen.
  3. Den Teig etwas ruhen lassen.
  4. Rollen von 5-6 cm Ø formen und auf hitzebeständige Frischhaltefolie geben.
  5. Fest einrollen und an den Enden wie eine Wurst abbinden. Evtl. noch zusätzlich in fester Alufolie einrollen.
  6. In leicht siedendes Wasser legen und in 30-40 Minuten gar ziehen lassen.
  7. Nach dem Garen kann man sie wunderbar in kleine Scheiben schneiden und in etwas Butter anbraten.
Anmerkung:Schmeckt sehr gut als Beilage oder auch einfach so.


Gela 31.10.2018, 15.49 | (0/0) Kommentare | PL